Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beglaubigungen von Fotokopien

15.03.2021 - Artikel

Die Beglaubigung einer Fotokopie ist die Bestätigung der Übereinstimmung der Ablichtung eines Originaldokuments mit dem Original durch einen amtlichen Beglaubigungsvermerk.
Bei der Beglaubigung einer Fotokopie wird das Originaldokument mit der davon gefertigten Kopie verglichen und mit einem Beglaubigungsvermerk versehen. Die so beglaubigte Kopie tritt im allgemeinen Rechtsverkehr an die Stelle des Originals.Nicht beglaubigt werden unter anderem:

  • Mehrseitige Abschriften und Kopien, wenn die Bindung des Schriftstückes zerstört ist
  • die Beglaubigung von Schriftstücken in einer anderen Sprache als der polnischen, deutschen, französischen oder englischen Sprache
  • Kopien von Schriftstücken, die Änderungen wie Durchstreichungen oder Ergänzungen enthalten, die im Original nicht vorhanden sind
  • Kopien eines Originaldokuments, das den Anschein erweckt, als sei es verändert oder ge- bzw. verfälscht worden

Bitte beachten Sie, dass Fotokopien nur dann beglaubigt werden können, wenn das Originaldokument zusammen mit der dazu gehörenden Kopie vorgelegt wird.
Die Gebühr für die Beglaubigung beträgt 1,- Euro pro Seite, mindestens aber 10,- Euro  pro Kopiensatz. Für jeden weiteren identischen und gleichzeitig beglaubigten Kopiensatz werden 5,- Euro berechnet. Zeugniskopien, die für eine Studienbewerbung in Deutschland benötigt werden, werden gebührenfrei beglaubigt.

nach oben