Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Woiwodschaft Großpolen (Wielkopolska)

Artikel
Adam-Mickiewicz-Universität in Posen
Adam-Mickiewicz-Universität in Posen© Deutsches Generalkonsulat Breslau

Die Woiwodschaft Großpolen zählt (29.826 km2, rund 3.455.000 Einwohner) zu den bedeutendsten Regionen Polens. Um die Wende des 10. auf das 11. Jahrhundert begann sich hier der polnische Staat mit den bedeutenden Zentren Gniezno (Gnesen) und Posen (Poznań) zu formieren. Die heutige Hauptstadt Großpolens Posen (Poznań) ist eines der wichtigsten wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Zentren des Landes. Als zweites Zentrum und die älteste Stadt Polens gilt Kalisz. Schon im 2. Jh. erwähnt Ptolemäus die Stadt "Kalisia" in seinem Werk "Handbuch der Geographie. Zu den größeren Städten Großpolens gehören außerdem Konin, Piła, Ostrów Wielkopolski, Gniezno und Leszno.

Posen gilt heute als Handelshauptstadt Polens. Die Internationale Messe Posen (polnisch: MTP Międzynarodowe Targi Poznańskie) ist die führende Messe in Polen sowie einer der ältesten Messeveranstalter in Europa. Die erste Internationale Messe Posen fand 1947 statt. Der jährliche Veranstaltungskalender umfasst etwa 40 Fachmessen und -ausstellungen, an denen sich Tausende von Herstellern und Handelsfirmen aus aller Welt beteiligen.

Großpolen liegt mitten an der Kreuzung wichtiger Verkehrsverbindungen. Hier kreuzen sich Verkehrswege aus Berlin nach Moskau über Posen (Poznań), Konin und Warschau (Warszawa) sowie von Prag an die Ostseeküste über Breslau (Wrocław), Lissa (Leszno), Posen (Poznań).

Der Flughafen Poznań verbindet die Funktion eines Landesflughafens mit der Funktion eines internationalen Flughafens, der Posen mit vielen Städten Europas verbindet.

Weitere Informationen