Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verschärfung der Kontrollen an den Grenzen

Artikel

Wichtiger Hinweis

Für den Zeitraum 22. 11.2018 bis 16. 12.2018 wird es in Polen Binnengrenzkontrollen, zumeist stichprobenartig, geben. Grund ist die UN-Klimakonferenz COP 24 in Katowice. Auf die Pflicht zur Mitführung von gültigen Reisedokumenten wird hingewiesen. Bitte beachten Sie, dass die Binnengrenzen zu Polen in diesem Zeitraum nur an den dafür vorgesehenen Übergängen überquert werden dürfen. Eine Auflistung der Übergänge finden Sie auf den Seiten 7-9 dieses Dokuments.

Seit dem 07. April 2017 gibt es verschärfte Personenkontrollen an den Schengenaußengrenzen, so dass insbesondere es zu Behinderungen bei den Grenzabfertigungen zwischen Polen und Weißrussland sowie Polen und der Ukraine kommen kann.

Grundlage ist ein Beschluss von Europäischem Parlament und Europäischem Rat. Die Maßnahmen sollen der Bekämpfung des Terrorismus dienen. Vorgesehen ist die systematische Überprüfung aller Ein- und Ausreisenden, also auch der EU-Bürger, deren Länder dem Schengen-Raum angehören. Bitte beachten Sie, dass es in Folge dessen an den polnischen Landaußengrenzen zu Weißrussland, der Ukraine, der Oblast Kaliningrad als auch in Flughäfen und Seehäfen zu Verzögerungen und verlängerten Wartezeiten kommen kann.

Aktuelle Beeinträchtigungen:

Behinderungen bei den Grenzabfertigungen zwischen Polen  und Russland

Bis voraussichtlich Mitte November 2018  kann es wegen Bauarbeiten am Grenzübergang Bezledy zu Behinderungen kommen.

Behinderungen bei den Grenzabfertigungen zwischen Polen und Weißrussland

Vom 22.10.2018 bis 17.12.2018 kann es an den Grenzübergang Kuznica und Bubrowniki wegen Modernisierungsarbeiten zu geringen Behinderungen kommen.

nach oben