Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Covid-19: Aktuelle Hinweise zu Einschränkungen

28.09.2022 - Artikel

Wichtiger Hinweis

Aktuelles

Die Ausbreitung von COVID-19 kann weiterhin zu Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr und teilweise zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens führen.

Epidemiologische Lage in Polen

Polen ist von COVID-19 betroffen.

Seit dem 3. März 2022 gilt Polen nicht mehr als Hochrisikogebiet.

Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise nach Polen

Bestimmungen zur Einreise können sich mit der Pandemielage ändern. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den offiziellen Stellen Polens.

Bei Einreise nach Polen aus einem Mitgliedstaat der EU, aus einem Schengenstaat oder Drittstaaten bestehen grundsätzlich keinerlei Nachweispflichten und auch keine Quarantänepflicht mehr. Seit dem 19. September 2022 wird russischen Staatsangehörigen (bis auf wenige Ausnahmen) die Einreise nach Polen auf dem Land- und Luftweg vorübergehend nicht mehr gestattet. Einzelheiten erteilen die zuständigen polnischen Behörden.

Ausführliche Informationen rund um die Quarantänepflicht bei Einreise nach Polen und mögliche Ausnahmen finden Sie auf den Internetseiten der polnischen Auslandsvertretungen in Deutschland und der polnischen Regierung.

Testzentren in Polen sind u.a. zu finden unter test-w-mobilnym-punkcie-pobran oder german.diag.pl (Netzwerk von verschiedenen Laboratorien in Polen).

Durchreise durch Polen

Eine Übersicht geöffneter Grenzübergänge bietet ebenfalls der polnische Grenzschutz.

Reiseverbindungen

Internationale Flug- und Bahnverbindungen für den Personenverkehr nach Polen sind vorhanden.
Inländische Flug-, Bahn- und Busverbindungen stehen zur Verfügung.

Beschränkungen in Polen

In Polen sind mit der Verordnung des Ministerrats vom 25.03.2022 die nahezu alle der bisher geltenden Einschränkungen, Anforderungen und Verbote aufgehoben worden.

Das polnische Gesundheitsministerium informiert auf seiner Webseite, über Twitter und auf der Webseite der polnischen Regierung über noch verbliebene Maßnahmen.

Die Einhaltung der Vorschriften wird von der Polizei verstärkt kontrolliert, bei Verstößen drohen Geldstrafen.

Eine Maskenpflicht besteht nur noch in Gebäuden, in denen gesundheitliche Leistungen erbracht werden, sowie in Apotheken.

Hygieneregeln in Polen

Eine Maskenpflicht besteht nur noch in Gebäuden, in denen gesundheitliche Leistungen erbracht werden, sowie in Apotheken.

Bei COVID-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten können Sie weiterhin die Hotline des polnischen Gesundheitsministeriums (auf Polnisch und auf Englisch) unter der Rufnummer 800 190 590 kontaktieren.

Positiv getestete Personen müssen sich unverzüglich telefonisch mit einem Arzt oder einer sonstigen medizinischen Einrichtung in Verbindung setzen.

Polnische Grenzen außerhalb Schengen

Einzelheiten und Aktuelles zu  polnischen Grenzübergängen finden Sie auf der Website des polnischen Grenzschutzes.

Bitte beachten Sie auch die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts.

Seit dem 19. September 2022 wird russischen Staatsangehörigen (bis auf wenige Ausnahmen) die Einreise nach Polen auf dem Land- und Luftweg vorübergehend nicht mehr gestattet. Einzelheiten erteilen die zuständigen polnischen Behörden.

Verbindliche Aussagen zu Einreise- und Quarantäneregelungen in Polen können nur polnische Behörden (z.B. Grenzschutz, Gesundheitsbehörden) treffen.

Die Hotline des polnischen Gesundheitsministerium (auf Polnisch) und polnischen Gesundheitsministerium (auf Englisch) zum Coronavirus lautet: 800 190 590

Beachten Sie die Informationen im Merkblatt COVID-19  sowie auf den Seiten der Weltgesundheitsorganisation WHO und des Robert Koch-Instituts RKI.

Quarantäne, Einreiseanmeldung und Testpflicht bei Einreise nach Deutschland

Seit 1. Juni 2022 brauchen Einreisende keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind.

Für Einreisende aus Drittstaaten entfallen seit dem 11. Juni 2022 die bis dahin noch verbliebenen coronabedingten Einreisebeschränkungen. Nähere Informationen finden Sie beim Auswärtigen Amt und dem Bundesinnenministerium.

Ausgenommen sind Personen, die auch einem als Virusvariantengebiet eingestuften Land einreisen wollen. Aus diesen besteht auch weiterhin ein Beförderungsverbot nach Deutschland.

Derzeit ist kein Gebiet als Virusvariantengebiet ausgewiesen. Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, Bundesgesundheitsministerium und Bundesinnenministerium finden Sie hier beim RKI.

nach oben