Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundespräsident Steinmeier zu Besuch in Auschwitz

Vor dem 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung

Vor dem 75. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung, © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

24.01.2020 - Artikel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat an den Gedenkfeierlichkeiten anlässlich der Befreiung des deutschen nationalsozialistischen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau teilgenommen. Erwartet wurden 40 internationale Delegationen.

Aus Anlass des 75. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zusammen mit Staatspräsident Andrzej Duda, dem israelischen Präsidenten Reuven Rivlin und weiteren Staatsoberhäuptern am 27.Januar an der Gedenkveranstaltung im ehem. deutschen nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau teilgenommen. In der heutigen Gedenkstätte wurden über 200 ehemalige Insassen des Lagers erwartet. Bundespräsident Steinmeier ist gemeinsam mit Überlebenden aus Deutschland angereist. Anschließend reisten Bundespräsident Steinmeier und Präsident Rivlin gemeinsam nach Berlin, um dort am 29. Januar an der offiziellen Gedenkstunde im Bundestag teilzunehmen.

Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau wurde am 27. Januar 1945 von Soldaten der Roten Armee befreit. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auf dem Gelände noch rund 7.500 Häftlinge.

nach oben