Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesratspräsident zu Besuch in Polen  

17.01.2020 - Artikel

Am 22. Januar reiste Bundesratspräsident Dietmar Woidke für einen Antrittsbesuch nach Polen. Woidke ist zugleich Koordinator der Bundesregierung für die deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit.

Im Rahmen dieser Reise fanden Treffen mit dem Senatsmarschall Tomasz Grodzki, der Sejmmarschallin Elżbieta Witek sowie dem Außenminister Jacek Czaputowicz und Staatssekretär Andrzej Bittel (Ministerium für Infrastruktur) statt. Ebenso fand ein Gespräch mit dem Marschall der Woiwodschaft Masowien statt.

Der Bundesrat pflegt seit vielen Jahren gute Kontakte zum polnischen Senat, was die jährlichen Besuche wie auch gemeinsamen Aktivitäten in Rahmen des Weimarer Dreiecks bestätigen.

Dietmar Woidke ist seit dem 28. August 2013 Ministerpräsident des Landes Brandenburg. In dieser Rolle wurde er im November 2019 zum Präsidenten des Bundesrates gewählt.

Polen als Nachbarland ist für ihn nicht nur in seiner neuen Rolle als Stellvertreter des Bundespräsidenten oder auch als Ministerpräsident von großer Bedeutung. Er agiert seit 2014 als Koordinator der Bundesregierung für deutsch-polnische zwischengesellschaftliche und grenznahe Zusammenarbeit.

Das Amt des Koordinators wurde im Jahr 2004 geschaffen, um die besondere Bedeutung der Zusammenarbeit beider Länder zu unterstreichen.

nach oben