Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

20-Jahr-Feier zur Aufstellung des MNC NE

Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Multinationalen Korps Nordost in Stettin. Feierlicher Appell an den Hakenterrassen im Stettiner Hafen und Ausstellung mit militärischem Großgerät. Stettin, Polen, den 21.09.2019.

Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Multinationalen Korps Nordost in Stettin. Feierlicher Appell an den Hakenterrassen im Stettiner Hafen und Ausstellung mit militärischem Großgerät. Stettin, Polen, den 21.09.2019., © Bundeswehr/Marco Dorow

22.09.2019 - Artikel

Militärparade in Stettin

Am 21. Und 22. September feierte das in Szczecin (Stettin) stationierte Multinationale NATO Korps Nord Ost sein zwanzigjähriges Jubiläum. Der kommandierende General Sławomir Wojciechowski konnte als hochrangige politische Gäste StS Łapinski als Vertreter des polnischen Verteidigungsministers und StS Dr. Tauber als Vertreter der deutschen Verteidigungsministerin begrüßen. Zahlreiche hochrangig militärische Vertreter aus der NATO und den beitragenden Nationen des Korps waren ebenfalls anwesend.

Das Korps wurde 1999 zunächst durch Polen, Deutschland und Dänemark aufgestellt. Mittlerweile dienen dort Soldaten aus 25 Nationen. Das Korps ist zentraler Eckpfeiler der Sicherheitsvorsorge der NATO in der Region. Ca. 100 deutsche Soldaten dienen in Szczecin. Deutschland ist damit neben Polen größter Truppensteller und unterstreicht damit seinen Willen zur Sicherheit Polens und der NATO Ostflanke umfassend beizutragen.

Der Jahrestag wurde am Samstag mit einer Militärparade am Oderufer eröffnet. Angetreten waren die Soldaten des Korps sowie Ehrenformationen der polnischen, deutschen und dänischen Streitkräfte mit ihren Musikkorps. Zahlreiche Gäste, Besucher und die örtliche Bevölkerung wohnten der Veranstaltung bei, die durch gutes Wetter begünstigt der Bevölkerung viele zusätzliche weitere Angebote machte. So konnten Gäste und Besucher umfangreiche militärische Ausrüstung der polnischen, deutschen und verbündeter Streitkräfte besichtigt werden. Auch die Schiffe des für die Feierlichkeiten in Stettin eingelaufen NATO Minenabwehrverbandes konnten besichtigt werden. Das deutsche Minenjagdboot Weilheim konnte zahlreiche Besucher begrüßen.

Die vielen Besucher und die entspannte Atmosphäre der Veranstaltung machten deutlich, dass das Korps in Stettin und seiner Umgebung gut integriert ist und die Soldaten in der Region gut aufgenommen und anerkannt sind. Dies verdeutlichte in seiner Rede auch der stellvertretende Bürgermeister der Stadt.

Bildergalerie

nach oben