Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

40-jähriges Jubiläum der Willy-Brandt-Schule in Warschau

22.06.2018 - Artikel

Botschafter Nikel hielt ein Grußwort während der Feier zum 40-jährigen Jubiläum der Willy-Brandt-Schule in Warschau, die heute eine wichtige Rolle in den sehr positiven deutsch-polnischen Beziehungen spielt

Grußwort des Botschafters Nikel
-Es gilt das gesprochene Wort-

Sehr geehrte Frau Hinsberger-Boguski
Sehr geehrte Frau Wróbel,
Sehr geehrte Frau Toledo,
Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer.
Sehr geehrter Engagierte in Vorstand, Verwaltung,
Nachmittagsbetreuung und Kindergarten für die Willy-Brandt-Schule,
Sehr geehrte Eltern,
Liebe ehemalige und derzeitige Schüler der WBS,
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich sehr, den heutigen Abend mit Ihnen zu verbringen und danke herzlich für Ihre Einladung. Meine Frau ist schon in den Genuss des Musicals „Back to the 80’s“ gekommen. Sie war von den schauspielerischen und stimmlichen Leistungen der Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckt.

Das gelungene Musical ist einer der vielen kleinen und großen Beweise, dass die Willy-Brandt-Schule viel mehr ist als eine Schule. Sie ist ein lebendiger Ort der Begegnung, der Kreativität und der Entfaltung.

Ich denke an die Speaker’s Corner, das bunte und abwechslungsreiche Programm der Nachmittagsbetreuung. An das Treffen zwischen Schülerinnen und Schülern der WBS mit Frau Szpilman.

Botschafter Nikel während seines Grußworts zum 40. Jubiläum der WBS
Botschafter Nikel während seines Grußworts zum 40. Jubiläum der WBS© Ambasada Niemiec

Die Liste ließe sich nun noch lange mit Martinssingen, Adventsbasar, Kuchenverkauf, Ausflugstagen, Jugend Musiziert und vielem mehr fortsetzen. Wenn meine Kolleginnen und Kollegen oder ich an die Schule kommen, sehen wir fast immer fröhliche und aktive Kinder. Das ist der beste Beweis für den Erfolg der WBS. Und das es manchmal auch zu Ungemach kommt, steht dem nicht entgegen. Davor ist niemand gefeit. So ist das Leben im Allgemeinen und das Schulleben vielleicht sogar im Besonderen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich gratuliere herzlich zum 40-jährigen Jubiläum der Willy-Brandt-Schule. Für mich ist das heutige Jubiläumsfest vor allem Anlass, um Danke zu sagen. Danke für Ihren außerordentlichen Einsatz, Ihre Geduld, Ihr Herzblut und Ihr Durchhaltevermögen. Sie alle können sehr stolz sein auf das, was in dieser Zeit erreicht wurde. 40 Jahre umspannen eine lange Zeit mit Höhen und Tiefen im deutsch-polnischen Verhältnis.

Heute spielt die Schule eine wichtige Rolle in den sehr positiven deutsch-polnischen Beziehungen. Dafür gilt mein besonderer Dank. Ich weiß, wie viele Stunden der Vorstand, der Elternbeirat, die Schulleitung, die Lehrerschaft, die Verwaltung, die Betreuer des Kindergartens und für den Nachmittag auch noch nach Ende der regulären Dienstzeiten in der Schule verbringen. Im Namen des Auswärtigen Amtes und der Botschaft möchte ich Ihnen versichern: Wir sehen und schätzen Ihr großes Engagement. Ihnen allen gilt mein aufrichtiger Dank!

Liebe Frau Hinsberger-Boguski,

Ihnen möchte ich ganz besonders danken. Sie tragen entscheidend und erfolgreich dazu bei, die WBS zu einem Ort partnerschaftlicher Zusammenarbeit zu machen. Partnerschaft zwischen Polen und Deutschen, zwischen Lehrern und Schülern, und nicht zuletzt zwischen Botschaft und Schule. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ihnen in den nächsten Jahren!

Sehr geehrte Mitglieder des Vorstands,

auch Ihnen gilt mein besonderer Dank und meine Bewunderung für Ihr ganz und gar nicht selbstverständliches, ehrenamtliches Engagement. Ich finde, das verdient einen Applaus.

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Deutsche Auslandsschule lebt von Teamwork. Und das Team ist ziemlich groß. Mit im Boot sitzen: ZfA, KMK, Auswärtiges Amt, Botschaft, Schulleitung, Lehrer, Vorstand, Verwaltung, Eltern und Schüler. Jeder führt ein bisschen das Ruder, damit die Schule auf gutem Kurs bleibt. Damit das gelingt, müssen im entscheidenden Moment alle Akteure an einem Strang ziehen. Vorher darf aber ruhig diskutiert werden. Dialog und Diskussionskultur, dafür steht Deutschland. Dafür steht auch die Deutsche Schule. Den Mut zur eigenen Meinung und die Fähigkeit, diese in konstruktiver Form zu äußern, darauf kommt es an. Der beste Lehrer ist der, der ein positives Vorbild dabei abgibt.

In diesem Sinne ist die Willy-Brandt-Schule ein ausgezeichneter Lehrer. Hier werden die Werte vorgelebt, die wir an Deutschen Auslandsschulen den Schülerinnen und Schülern vermitteln wollen. Neben einer guten Diskussionskultur braucht es aber auch schöne gemeinsame Erlebnisse. Ein solches Gemeinschaft stiftendes Ereignis ist das diesjährige Jubiläum. Ich wünsche uns allen einen fröhlichen Abend und ein gelungenes Fest in den nächsten zwei Tagen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Warschau, den 22. Mai 2018

 

nach oben