Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-polnisches Abkommen ermöglicht Zahlung von Ghettorenten nach Polen

Artikel

Das deutsch-polnische „Abkommen zum Export besonderer Leistungen für berechtigte Personen, die im Hoheitsgebiet der Republik Polen wohnhaft sind“ trat zum 1. Juni in Kraft.

 

Das Abkommen wurde am 5. Dezember 2014 im Warschauer Museum der Geschichte der Polnischen Juden geschlossen.

Bundestag und Bundesrat haben das erforderliche Ratifizierungsgesetz bereits im März verabschiedet. Beide Seiten haben die für das Inkrafttreten erforderlichen Ratifikationsurkunden übermittelt.

Das Abkommen ermöglicht, dass eine deutsche Rente aufgrund von Beschäftigungen in einem Ghetto (sog. Ghetto-Rente) auch an Personen ausgezahlt werden kann, die in Polen leben.

Pressemitteilung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Wichtige Links

nach oben