Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag

Artikel

Der am 17. Juni 1991 geschlossene Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit markiert einen Abschluss und einen Neuanfang.

Der Vertrag beendet einen Zeitabschnitt, in dem Grundsatzfragen zwischen beiden Völkern umstritten waren, und setzt auf einer neuen Grundlage den Rahmen für eine umfassende und intensive Zusammenarbeit.

Wie auch der Abschluss des Vertrags über die Bestätigung der bestehenden Grenze vom 14. November 1990 steht der Nachbarschaftsvertrag im Zusammenhang mit den dramatischen Veränderungen in Europa, die von Polen ausgegangen sind. Sie brachten Polen die Freiheit, Deutschland die Einheit und dem vereinten Deutschland und Polen eine Nachbarschaft in Freundschaft.

Weitere Informationen

nach oben