Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundespräsident Steinmeier in Warschau

Artikel

Am Freitag den 19. Mai reiste Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu seinem Antrittsbesuch nach Warschau.

Am Freitag den 19. Mai reiste Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu seinem Antrittsbesuch nach Warschau.

Im Vordergrund stand das Treffen mit seinem Amtskollegen, dem polnischen Staatspräsidenten Andrzej Duda. Gemeinsam besuchten beide Staatsoberhäupter die Warschauer Buchmesse, deren Gastland Deutschland in diesem Jahr war.

Auf der Buchmesse, welche unter dem Motto „Worte bewegen – Siła słów“ stand, warb Steinmeier für die Werte der Aufklärung und Rechtsstaatlichkeit innerhalb Europas.


Mit dem polnischen Präsidenten besuchte Steinmeier anschließend noch den deutschen Stand der Buchmesse.

Am Nachmittag war Steinmeier bei der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit zu Gast und diskutierte mit Studentinnen und Studenten über die Zukunft der Europäischen Union und die deutsch-polnischen Beziehungen. Des Weiteren traf sich Bundespräsident Steinmeier mit der polnischen Ministerpräsidentin Beata Szydło und legte beim Grabmal des unbekannten Soldaten einen Kranz nieder.

nach oben