Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Workshop Lean Energy, Smart Energy  

Workshop Lean Energy, Smart Energy  

cof, © Deutsches Generalkonsulat Breslau

07.12.2017 - Artikel

Welche Maßnahmen helfen, im öffentlichen Raum Energie zu sparen und den CO2-Ausstoß zu verringern? Dieses wichtige Thema wurde am 14. November,  dem „Tag der sauberen Luft“, in Breslau, während des Workshops „Lean Energy, Smart Energy“ erörtert.

Zeitgleich zur Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn lud am 14. November  das Regionalbüro der Deutsch-Polnischen Industrie- und Handelskammer Breslau gemeinsam mit dem Think Tank „Akademie der Städte der Zukunft“ zu einem Workshop unter dem Titel „Lean Energy, Smart Energy – Klimaschutz im öffentlichen Raum“ ein.  Über sechzig Teilnehmer diskutierten über Maßnahmen, die ergriffen werden können, um in Städten und Gemeinden Energie zu sparen und so auch lokal und regional dem Klimawandel - insbesondere durch die Verringerung des CO2-Ausstoßes – entgegenzuwirken.  Der Workshop wurde aus Mitteln des Klimafonds des Auswärtigen Amtes unterstützt. Umwelt- und Klimaschutz sind für die deutsche Bundesregierung ein wichtiges Anliegen. 

Dieses Ziel soll auch im Ausland verfolgt werden. Im Rahmen des Klimafonds werden Projekte finanziert, die den bilateralen Klimadialog fördern und politische Initiativen zum Klimaschutz unterstützen. Die Breslauer Veranstaltung richtete sich an politische Entscheidungsträger in der Region und hatte das Ziel, die Aufmerksamkeit von Vertretern der Selbstverwaltungen auf das hohe Energieeinsparpotenzial in den Bereichen Beleuchtung, Heizung und E-Mobilität zu lenken. Der Workshop lieferte inspirierende Beispiele und war somit eine gute Plattform für einen regen Erfahrungsaustausch.