Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ehrenmedaille für Botschafter Nikel

Artikel

Botschafter Nikel sprach anlässlich der Verleihung der Ehrenmedaille des BCC am 7. Juni.


Botschafter Nikel sprach anlässlich derVerleihung der Ehrenmedaille des BCC am 7. Juni 2017.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich danke dem Business Center Club und dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss für die große Ehre der Auszeichnung mit der „Europäischen Ehrenmedaille“. Ich nehme diese Auszeichnung stellvertretend entgegen für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die deutschen Institutionen in Polen in Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft und die zahlreichen Deutschen, die sich in Polen für die Gegenwart und Zukunft der Europäischen Union und des europäischen Gedanken engagieren.

Ich sehe diese Medaille auch als Ansporn für die Zukunft. Die Europäische Union steht vor großen Herausforderungen. In den nächsten Jahren wird sie nicht nur die Trennung von einem ihrer größten Mitgliedsstaaten verkraften müssen. Sie muss auch für sich selbst entscheiden, welchen Weg sie in der Zukunft nehmen will. An Herausforderungen mangelt es nicht. Die Märkte globalisieren sich. Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft schreitet in atemberaubender Geschwindigkeit voran. Der internationale Terrorismus flößt unseren Bürgern Angst ein. Die globale Erwärmung gefährdet unsere Lebensgrundlagen. Wir müssen diese Herausforderungen gemeinsam angehen.

Das europäische Projekt kann nur gemeinsam gelingen. Deutschland und Polen kommt hier eine besondere Rolle zu. Trotz schwieriger Geschichte haben wir eine tragfähige Partnerschaft aufgebaut. Wir haben gelernt, einander zu vertrauen und den Dialog auch dann oder gerade dann zu suchen, wenn unsere Interessen einmal nicht deckungsgleich sind.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hand aufs Herz: Die deutsch-polnischen Beziehungen sind besser als ihr Ruf. Uns eint der Gedanke eines starken Europas. Deutschland und Polen haben alle Voraussetzungen, um im Europa der Zukunft an der Spitze mitzumarschieren. Polen gehört zum Kern Europas. Polen gehört zum Kern Europas, so hat es Bundespräsident Steinmeier kürzlich bei seinem Warschau-Besuch ausgeführt.

Die Welt wartet nicht auf Europa. Wenn wir jetzt nicht gemeinsam handeln, werden andere es für uns tun. Und das wird nicht zu unserem Vorteil sein. Lassen Sie es uns also gemeinsam angehen.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Warschau, 7. Juni 2017


nach oben