Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rede des Botschafters zum 30. Jubiläum der ersten halbfreien Wahlen in Polen 

03.06.2019 - Rede

-es gilt das gesprochene Wort-

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Ich danke herzlich für die Einladung, hier in Danzig, an der Wiege der Solidarität in diesem wunderschönen Museum mit Ihnen zu feiern. Ich bin gekommen, danke zu sagen für die polnische  Freiheitsliebe, ohne die die deutsche Einheit so nicht möglich gewesen wäre.

Vor fast genau 30 Jahren  ernteten unerschrockene Polen  die ersten Früchte ihres  Mutes. Der Frühling 1989 in Polen hat Europa zum Besseren verändert.

Meine sehr geehrten Damen und Herren

Wir Deutsche danken Polen für die Freiheitsliebe, die Ansporn und Inspiration für die Bürgerbewegung in der damaligen DDR war.
Wir danken Polen für die wichtige Unterstützung der Flüchtlinge aus der DDR im Herbst 1989!
Wir danken Polen, dass Sie trotz unserer langen, oft so  tragischen Geschichte, in der meine Vorfahren Ihrem Land und den Menschen unsägliches Leid zugefügt haben, uns die Hand zur Versöhnung gereicht haben.

Aber auch wir Deutsche standen und stehen zu Polen. Die Bundesregierung  drängte darauf, dass Polen der NATO und der EU beitrat.

Heute ist klar: der Beitritt Polens zu EU und NATO ist eine fantastische Erfolgsgeschichte ist. Weil Polen zurückkehrte an seinen angestammten Platz im Herzen der europäischen Demokratien. Weil Polens Beitritt zur EU zur politischen und wirtschaftlichen Stabilität in Europa beiträgt. Und weil Polens Beitritt zur NATO die Sicherheit in Europa erhöht.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sie können heute sehr stolz sein auf das, was Sie  in diesem wunderbaren Land  durch harte Arbeit erreicht haben. Das moderne Polen ist im Kern Europas angekommen. Die wirtschaftlichen Wachstumsraten der letzten Jahre sind ebenso beeindruckend wie beneidenswert.

Polen ist auch zum tragenden Pfeiler der NATO geworden. Besonders wenn es um die Sicherung der Ostflanke geht – eine Politik, die wir  rückhaltlos und aktiv mit eigenen Truppen unterstützen.  

Die  Sicherheit auf unserem Kontinent hängt heute von einer festen transatlantischen Bindung genauso ab wie von einer kohärenten EU. Man darf das eine nicht gegen das andere ausspielen.

Meine Damen und Herren,

Die EU ist das wirksamste Friedensprojekt auf unserem Kontinent. Sie ist auf den Grundlagen unser gemeinsamen freiheitlichen, demokratischen und rechtsstaatlichen Werte gebaut. Und sie ist der erfolgreichste Wohlstandsverstärker, den wir kennen. .

Keines der EU Mitgliedsländer hat allein ausreichend Gewicht in der Welt. Kein Mitgliedsstaat allein, kann den globalen Herausforderungen von Klimawandel über Digitalisierung bis zu Migration etwas Ausreichendes entgegensetzen. Gemeinsam sind wir stärker.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Die deutsch-polnische Versöhnung und die enge Kooperation zwischen unseren Ländern sind wesentlich für den Erfolg der Europäischen Union. Die Stimme Polens für die Zukunft Europa ist unverzichtbar. Europa muss inklusiv sein, oder es wird nicht sein.

Wir wollen, dass Polen bei möglichst vielen europäischen Projekten dabei ist, als Land im Zentrum und im Kern Europas. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass Polen, dass auch will.

Packen wir es gemeinsam an. Und wenn die Zusammenarbeit noch nicht gut genug ist, dann lassen Sie sie uns gemeinsam verbessern.

Vor 30 Jahren haben die Freiheitskämpfer die Mauern in Europa eingerissen. Sorgen wir heute also dafür, dass diese Mauern auch in unseren Köpfen niedergerissen bleiben.
Nehmen wir uns an den Freiheitskämpfern ein Beispiel. Sie haben niemals aufgegeben. Sie sind eingestanden für ihre Werte, für unsere Werte, für die Freiheit. Und sie wurden belohnt.

Noch einmal sagte ich: Danke, Polen!

vorgetragen in Danzig, am 03.06.2019

nach oben