Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Laudatio des Botschafters zur Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland an Frau Dr. Ewa Łabno-Falęcka

01.03.2019 - Rede

Sehr geehrte Frau Dr. Łabno-Falęcka,

ich freue mich sehr, Sie und Ihre Familie hier willkommen zu heißen. Wir haben uns heute zusammengefunden, um Sie zu ehren und Ihr Engagement für die deutsch-polnische Verständigung zu würdigen.

Als Direktorin von “Marketing, Communication & External Affairs„ von Mercedes-Benz Polska haben Sie sich über viele Jahre durch Ihre berufliche und vor allem auch durch Ihre ehrenamtliche Arbeit um die Verständigung zwischen Deutschland und Polen in herausragender Weise verdient gemacht.

Liebe Frau Dr. Łabno-Falęcka,

Ihre enge Verbindung zu Deutschland entstand bereits während des Studiums, das Sie zeitweise in Deutschland absolvierten. So verließen Sie ihre Heimatuniversität in Krakau, um für mehrere Semester an der Berliner Humboldt-Universität und der Universität Freiburg zu studieren. Ihre Promotion legten Sie an der Universität Tübingen ab und tragen seitdem einen Doktortitel der Philosophie. Dabei wurden Ihre sehr guten Leistungen mit Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Konrad-Adenauer-Stiftung honoriert.

Die Verbindung zu Deutschland setzt sich in Ihrem Lebensweg fort mit Ihrer Diplomatentätigkeit in der polnischen Botschaft in den 90er Jahren. In dieser Zeit waren Sie als Botschaftsrätin für Kultur maßgeblich an der kulturellen Verständigung unserer beiden Staaten beteiligt. Sie halfen, die guten und engen Beziehungen nach dem Fall des Eisernen Vorhangs zu initiieren und auszubauen. Während Ihrer Zeit in Bonn koordinierten Sie eine Vielzahl von Kulturprojekten. Bei dem Musikfestival 40 Jahre des Warschauer Herbstes im Jahr 1996 arbeiteten Sie mit der Düsseldorfer Philharmonie eng zusammen.

Auch in den Jahren danach arbeiteten Sie, oft auch ehrenamtlich, bei vielen weiteren deutsch-polnischen kulturellen Projekten mit, wie etwa von 2013 bis 2015 in Kreisau bei Musik aus Europa.

Nach ihrem Wechsel zu Mercedes-Benz Polska im Jahre 1999 setzten Sie Ihr Engagement für die deutsch-polnischen Beziehungen auch beruflich fort. So unterstützten Sie im Rahmen Ihrer beruflichen Aufgaben, viele deutsch-polnische Veranstaltungen, Projekte und Initiativen. Von diesem Engagement profitieren alle, denen die deutsche Sprache, Kultur und Literatur in Polen am Herzen liegt. Nicht zuletzt dank Ihrer Mithilfe unterstützte Mercedes-Benz Polska in den vergangenen Jahren die Herausgabe zahlreicher deutscher Publikationen in Polen, wie etwa Werke von Fritz Stern oder Friedrich Hölderlin.

Liebe Frau Dr. Łabno-Falęcka,

Ihre Fähigkeiten werden nicht nur in der Botschaft, sondern auch sehr viel breiter, sehr geschätzt. So haben sie z.B. die polnische Auszeichnung Business Woman 2016“ in der Kategorie Erfolg im Unternehmen erhalten.

Als Vertreterin von Mercedes-Benz Polska sind Sie Teil der Planungsgruppe des Projektes „Deutsch-Polnische Gärten“. Es ist vor allem auch Ihrem Engagement, Ihrer Motivation und Ihrer konstruktiven Mitarbeit zu verdanken, dass dieses Projekt realisiert werden kann.

Dankbar sind wir auch für die Zusammenarbeit mit der Auslandshandelskammer, der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit sowie mit weiteren Partnerorganisationen.

Sehr geehrte Frau Dr. Łabno-Falęcka,

Sie haben sich in unterschiedlichen Funktionen über die Jahre hinweg auf vorbildliche Weise um die deutsch-polnischen Beziehungen verdient gemacht. Daher hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier Ihnen für Ihre Verdienste um die deutsch-polnische Verständigung und Ihren Einsatz für die länderübergreifende kulturelle Zusammenarbeit das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Es ist mir eine große Ehre und Freude, Ihnen jetzt diese hohe Auszeichnung auszuhändigen.

Ich darf Ihnen den Text der Verleihungsurkunde verlesen.

nach oben