Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rede zum Presseneujahrsempfang des Botschafters

22.01.2019 - Rede

Mesdames et Messieurs,
Szanowne Panie i Panowie Redaktorzy,
liebe Korrespondentinnen und Korrespondenten,

Je vous souhaite une très bonne année 2019,
życzę Państwu wszystkiego dobrego w Nowym Roku,
ein gesundes und glückliches neues Jahr wünsche ich Ihnen allen!

Je tiens à te remercier, cher Pierre, de nous accueillir pour la cérémonie des vœux de 2019. Bei unserem - nun schon traditionellen - gemeinsamen Neujahrsempfang freuen wir uns, Korrespondenten, Redakteure und Journalisten aus unseren drei Ländern zusammenzubringen. Heute haben wir noch einen weiteren Grund, gemeinsam zu feiern. Tu viens de le dire, Pierre: Heute vor 56 Jahren wurde der Élysée-Vertrag verabschiedet. Ebenfalls heute haben Präsident Macron und Kanzlerin Merkel einen neuen deutsch-französischen Freundschaftsvertrag unterzeichnet: Den Aachener Vertrag.

Gemeinsam gehen wir hier das Jahr 2019 an: Ein Jahr, das in Danzig leider mit einer unbeschreiblichen Tat begann. Paweł Adamowicz hatte viele Freunde in Deutschland. Er wird in unserer Erinnerung weiter leben.

Das Jahr 2019 wird viele bedeutende Ereignisse mit sich bringen. Im Herbst die Parlamentswahlen in Polen – im Mai die Wahlen zum Europaparlament. Letztere werden Signalwirkung für die gesamte Union haben. Im Vorfeld der Wahlen planen unsere Außenminister Bürgerdialoge. Sie wollen mit der Zivilgesellschaft unserer Länder über die Zukunft der EU  diskutieren.

Erneut werden wir auch 2019 der Schrecken des Zweiten Weltkriegs gedenken. Der 80. Jahrestag des deutschen Überfalls auf Polen und der 75. Jahrestag des Warschauer Aufstands bleiben Mahnmale deutscher Schuld. In diesem Jahr gedenken wir aber auch zum 30. Male der Einheit in Freiheit Deutschlands. Wir sind uns bewusst, dass Polen eine wichtige Rolle beim Fall der Berliner Mauer spielte.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Die deutsch-französisch -polnische Zusammenarbeit dient dem Frieden in Europa. Der Élysée-Vertrag von 1963 beendete zwei Jahrhunderte der Rivalität und des Konflikts zwischen Deutschland und Frankreich. Der deutsch-polnische Nachbarschaftsvertrag von 1991 hat die Rahmenbedingungen für die Aussöhnung und die zukunftsgewandte Kooperation unserer beiden Staaten stark verbessert.

Heute haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Emmanuel Macron den Vertrag von Aachen unterzeichnet und damit den Startschuss für den weiteren Ausbau der Zusammenarbeit gegeben. Das gilt u.a. für die Bereiche Kultur, Bildung, Wissenschaft und Innovation. Vor allem macht der Vertrag deutlich: Unsere Zusammenarbeit steht im Dienste des europäischen Projekts.

Die Europäische Union ist unsere beste Chance, erfolgreich auf neue außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen zu reagieren. Die Antwort auf America oder jedes andere Land first muss lauten Europe United. Wir können den Herausforderungen der globalisierten und digitalisierten Welt nur gemeinsam begegnen. Dazu gehört es, konkrete Zukunftsprojekte gemeinsam auf den Weg zu bringen. Gemeinsam auch im Weimarer Dreieck: Warschaus Stimme zählt bei der Gestaltung der Zukunft der EU.

Außenminister Maas hat im November in Berlin eine neue europäische Ostpolitik vorgestellt. Diese können wir nur gemeinsam mit Polen und anderen Ländern Mittel- und Osteuropas gestalten. In diesem Sinne wollen wir auch in anderen regionalen Initiativen wie Visegrád Plus, im Berlin-Prozess für die Westbalkanstaaten und im Rahmen der Drei-Meere-Initiative eng zusammenarbeiten.

Auch über die Grenzen Europas hinaus haben Polen, Frankreich und Deutschland 2019 die Chance, ihren Stimmen im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen gemeinsam Ausdruck zu verleihen: Dabei setzen wir uns  für eine Stärkung des Multilateralismus, für eine regelbasierte Ordnung, für Frieden, Menschenrechte, Sicherheit und Klimaschutz ein.

Ich wünsche uns allen ein optimistisches gemeinsames Herangehen an die Herausforderungen der Zeit. Die Grundlagen unserer Zusammenarbeit sind stark und gesund. Lassen Sie uns auf unsere gemeinsamen Stärken besinnen. Dann wird 2019 besser als viele erwarten.

Vielen Dank! Merci beaucoup! Dziękuję bardzo!

nach oben